Morfit Logo
BETRIEBSSYSTEM
SearchKontaktHilfeHome

Openfirmware Passwort setzen

Erstellt: 08.04.2005
Betriebssystem: OSX PantherOSX Tiger
Level: basicplus
Aktualisiert: 24.06.2007
Kommentare: 0 Kommentare
Bewertung:
Open Firmware Passwort
Mac OS X unterstützt das so genannte "Open Firmware Password". Diese Funktion sollte für heikle Systeme verwendet werden und allenfalls auch für Notebooks. Ein Open Firmware Passwort bringt Folgendes:
 
  • Bei gesetztem Passwort kann nur noch von der Harddisk gebootet werden, welche als "Startup Disk" in den "System Preferences" angegeben wurde. Ein Booten von CD-ROM, FireWire Disk oder einer anderen Partition, respektive einer anderen Festplatte, ist nicht mehr möglich. Also kann auch das Passwort nicht mit der Boot CD verändert werden.
 
  • Das Open Firmware Passwort ist außerdem durch die Technik der progressiven Verzögerung gut gegen "Brute-Force" Attacken gerüstet.
 
 

Aktivierung Open Firmware Password

Um die "Open Firmware Password" Funktion zu aktivieren muss zunächst die Software von Apple heruntergeladen werden.

Unbedingt zuerst den Artikel über Open Firmware Password durchlesen. Die Konfiguration erfolgt wie nachfolgend beschrieben: 


  • Herunterladen der "Open Firmware Password" Applikation. (Hier zu finden)
 
  • Starten des Programmes
  • Auf das "Schloss" klicken. Einwahl mit einem administrativen Benutzer
  • Klick auf "Change"
  • Anwählen der Checkbox "Require password to change Open Firmware settings"
  • Eingabe eines sicheren "Open Firmware" Passwortes (nicht vergessen!)
  • Klick auf "OK"
  • Nochmaliger Klick auf das "Schloss" um weitere Änderungen an den Einstellungen zu verhindern
  • Applikation mit "Quit" verlassen

Originalartikel

Hinweis:Um in der Open Firmware das Passwort zu setzen, auf keinen Fall das "U" verwenden.

Damit kann es zu Problemen beim Anmelden kommen.

Schnell ändern! Mehr dazu:

Apple Care Knowledge Base



Kommentare

  Keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen 


(Die E-Mail Adresse wird nicht publiziert!)

Bitte tragen Sie noch den Prüfcode ein. Dieser dient dazu automatisch generierte Spameinträge zu verhindern.








Links zum Thema: