Morfit Logo
SOFTWARE
SearchKontaktHilfeHome

Kopf und Fuss, Noten und Zeilen

Erstellt: 30.10.2004
Betriebssystem: OSX PantherOSX Tiger
Level: basic
Aktualisiert: 24.06.2007
Kommentare: 0 Kommentare
Bewertung:
AppleWorks-Workshop Teil 7
Fussnoten:
Ich bringe den Cursor hinter das Wort, zu dem man eine Anmerkung machen möchte und klicke im Menü auf „Format/Leere Fussnote erzeugen“. Schon erscheint eine kleine hochgestellte „1“ hinter dem Wort und unter dem Text wurde ein Bereich für Fussnoten erstellt, der nicht zum normalen Text gehört und daher auch bei Veränderungen des Textes nicht mit verrutscht. Ich kann übrigens mehrere Fussnoten auf einer Seite unterbringen, die kleinen hochgestellten Zahlen werden von AppleWorks automatisch durchgehend erhöht. Und habe ich eine Fussnote zu viel erstellt, entferne ich sie ganz einfach, indem ich die kleine hochgestellte Ziffer hinter dem markierten Wort entferne. Schon ist auch die entsprechende Fussnote verschwunden.
Im Menüpunkt „Format/Dokument“ kann ich ausserdem noch einstellen, ob die Fussnoten jeweils am Ende der Seite oder gesammelt am Ende des Dokumentes angezeigt werden sollen.
Bei kurzen Texten kann ich die zweite Option wählen, sonst eignet sich die andere Variante besser, um ständiges Hin- und Herblättern zu vermeiden. Und genau diese Möglichkeit, Text zu erstellen, an dem der reguläre Text vorbeifliesst, kann ich auch anders nutzen. Manchmal möchte ich unten auf jeder Seite Seitenzahlen einfügen oder, wie in einem Buch, auf mehreren Seiten oben Kapitelüberschriften haben. Natürlich sollen diese auch nicht mit dem regulären Text verändert werden, sondern statisch an ihrem Platz bleiben.
Und hier kommen Fuss- und Kopfzeilen ins Spiel. Das sind abgegrenzte Bereiche, die ich im Menü „Format“ unter „Fusszeile einfügen“ oder „Kopfzeile einfügen“ einsetzen kann. Sie werden mit einer grauen Linie vom Rest des Textes abgegrenzt. In einer Kopfzeile kann ich dann beispielsweise den Titel meines Dokuments und meinen Namen eintragen und sobald das geschehen ist, sind alle Kopfzeilen auf jeder Seite im Dokument so beschriftet. Mit der Fusszeile sieht es genauso aus. Durch einen Druck auf „Enter“ kann ich die Kopf- und Fusszeilen auch erweitern, so dass sie statt einer, dann zwei oder mehr Zeilen beinhalten können. Dies macht jedoch selten Sinn, es sei denn, ich füge unter der eigentlichen Überschrift in der Kopfzeile beispielsweise noch eine Leerzeile ein, um den Text besser abzugrenzen. Jetzt stellt sich natürlich ein Problem: Zwar scheint die Fusszeile wie geschaffen für Seitenzahlen, doch ist ihr Inhalt – einmal eingetragen – auf jeder Seite gleich. Für diese Zwecke gibt es auch eine Funktion in AppleWorks, welche im Menü unter „Format/Seitenzahl einfügen“ zu finden ist: Hier kann ich dafür sorgen, dass dynamisch generierte, also fortlaufende Seitenzahlen eingefügt werden.
Was tun, wenn ich ein Dokument erstelle, das zehn Seiten lang ist, aber auf der ersten Seite eine Gliederung und gar keinen eigentlichen Inhalt enthält? Da kann man Abhilfe schaffen, unter „Format/Dokument“ im Menü lässt sich im Abschnitt „Seitennummerierung“ bestimmen, mit welcher Ziffer die Nummerierung beginnen soll, in unserem Fall wäre also die „0“ sinnvoll.

Und auch bei unserer schönen Überschrift in der Kopfzeile zeichnet sich noch ein Problem ab: Aus Büchern kennen wir Kapitelüberschriften, die jeweils für ein gesamtes Kapitel gleich sind, aber bisher mussten wir in AppleWorks mit Überschriften für das gesamte Dokument, nicht aber für Abschnitte desselben, leben. Aber auch das kann ich ändern: Mit dem Menüpunkt „Format/Abschnittsumbruch einfügen“ lässt sich ein neuer Abschnitt des Dokumentes eröffnen. Dies bedeutet, dass alle Seiten, die nun folgen und nicht mehr zum ersten Abschnitt gehören, auch nicht mehr den Fuss- und Kopfzeilen- Regeln des ersten Abschnittes unterliegen. Es kann beispielsweise völlig neuer Inhalt in die Kopfzeilen geschrieben werden, ohne dass dies den Inhalt der Kopfzeilen der Seiten des ersten Abschnittes verändert. Man kann sogar für einen Abschnitt Kopfzeilen verwenden, für den nächsten aber nicht. Natürlich muss man daran denken, im nächsten Abschnitt auch wieder Fusszeilen einzufügen und darin erneut auf „Seitenzahlen anzeigen“ zu klicken, um bereits begonnene Seitenzählungen fortzusetzen. Und obgleich auch neue Abschnitte völlig neue Inhalte in den Zeilen ermöglichen, werden doch die Seiten weiterhin kontinuierlich fortgezählt, ohne dass jeder Abschnitt wieder mit der Seite „1“ beginnt.





Kommentare

  Keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen 


(Die E-Mail Adresse wird nicht publiziert!)

Bitte tragen Sie noch den Prüfcode ein. Dieser dient dazu automatisch generierte Spameinträge zu verhindern.








Workshop
Absatz - Tabulatoren
Die einfachste Form der...
Appleworks-Workshop - Inhalt
Mit diesem Workshop...
Brief mit Datum
Einen einfachen Brief...
Die Werkzeuge
Wenn man ein leeres...
Kopf und Fuss, Noten und Zeilen
Fussnoten: Ich bringe...
Links und Ankerpunkte
Wie auch im Internet...
Textgliederungen
Textgliederungen kennen...
Zeilen und Spalten
Wenn es um lange Texte...

Google
Web www.morfit.ch