Morfit Logo
SOFTWARE
SearchKontaktHilfeHome

Word 3:Absatz-Tabulatoren

Erstellt: 29.10.2004
Betriebssystem: OSX PantherOSX Tiger
Level: basic
Aktualisiert: 24.06.2007
Kommentare: 0 Kommentare
Bewertung:
Textformatierungen
Die einfachste Form der Gliederung ist der Absatz. Natürlich gibt es viele Texte, die mehr verschiedene Elemente benötigen. Dazu ist dann beispielsweise ein Einrücken des Textes durch Tabulatoren oder Anpassung des Seitenrandes möglich. Links neben der Taste „q“ befindet sich die Tabulator-Taste auf der Tastatur. Mit jedem Antippen dieser Tabulatortase springt der Cursor eine bestimmte, vom Computer vorgegebene Strecke nach rechts. So wird der Text von dieser Stelle an eingerückt sein. Ich kann aber auch eigene „Tabulatoren“ setzen. Dorthin soll der Cursor springen, wenn ich die Tabulatortaste betätige. Dies ist besonders nützlich, wenn ich Dinge Auflisten will, wie Preislisten, Schülerliste oder zum Beispiel eine Ätmerliste. Auf der gleichen Zeile müssen der Name wie auch Namen das Ämtchen untereinander stehen.

Mache ich den Abstand mit Leerzeichen, werden die Spalten nie stimmen, erstelle ich jedoch an der für die Ämtchen einen Tabulator, ist das Ergebnis exakt. Tabulatoren setze ich, indem ich mit der Maus in das Lineal an der gewünschten Stelle klicke. Schon erscheint dort ein kleines Pfeil-Symbol, an die der Cursor springt, wenn ich die Tabulatortaste drücke. Von einem Symbol zu einem anderen wechsle ich, indem ich in das Kästchen links (grüner Pfeil) klicke. Mit jedem Klick wechselt das Symbol weiter.
Es gibt in Word unterschiedliche Arten von Tabulatoren:


  • (1)Ein weiterer richtet den Text rechtsbündig aus (Pfeil nach links).
  • (2)Der einfachste ist sicher der Tabulator, welcher den Text an der gewünschten Stelle linksbündig weiterlaufen lässt (Pfeil nach rechts).
  • (5)Dann gibt es den, der den Text an der ausgewählten Stelle zentriert ausrichtet (Pfeil nach oben).
  • (4)Speziell für Tabellen mit Finanzen als Inhalt ist ein vierter Tabulator:
Er richtet Text genau am Dezimalzeichen (, oder .) Zeichen aus. Hat man beispielsweise eine untereinander stehende Liste von mehreren Preisen, kann man so erreichen, dass die Kommata zwischen Franken- und Rappen-Beträgen genau untereinander stehen.
  • (3)Hier einstellen kann ich auch den vertikalen Strich, der wie eine Abtrennung aussieht, er kann aber NICHT mit der Tabulatortaste angesprungen werden, er erscheint immer, auf jeder Zeile.
Tabulatoren, welche ich selbst gesetzt habe, kann ich auch wieder verändern, editieren: Ein Doppelklick mit der Maus auf den Tabulatorpunkt, den ich verändern will, bringt ein Menü in den Vordergrund. Dort sehe ich die genaue Auswahl des Abstands des Tabulators vom linken Seitenrand wie auch der Art des Tabulators erlaubt.

Denke daran: Wenn ich nach einer Zeile auf „Enter“ drücke, lande ich nicht an nächsten Tabulatorpunkt, sondern wieder am linken Zeilenanfang.
Will ich den Text in einem gewissen Abstand vom Rand schreiben, kann ich statt eines Tabulators auch den Seitenrand für diese Textpassagen nach rechts verlagern: Ich ziehe das sanduhrförmige Gebilde auf dem Lineal an der Stelle, an der die Zeile anfängt, nach rechts, wird aller Text, den man an fortan schreibt, eingerückt erscheinen. Aber keine Angst: Dies ist nur so lange der Fall, bis man den Zeilenanfang wieder durch Zurückziehen nach links versetzt. Dann bleibt nur der dazwischen geschriebene Teil nach rechts versetzt. Tabulatoren kann ich entfernen, indem ich sie mit der Maus nehme und aus dem Streifen wegziehe und loslasse.

zum Seitenanfang




Kommentare

  Keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen 


(Die E-Mail Adresse wird nicht publiziert!)

Bitte tragen Sie noch den Prüfcode ein. Dieser dient dazu automatisch generierte Spameinträge zu verhindern.








Workshop-Inhalt
Word 2:Brief und Datum
Rechts ist die...
Word 3:Absatz-Tabulatoren
Die einfachste Form der...
Die Werkzeuge
Startet man Word,...
Word-Workshop - Inhalt
Mit diesem Workshop...