Morfit Logo
VOLKSSCHULE
SearchKontaktHilfeHome

Eltern - Kinder


Computer - Eltern - Kinder
Was soll ich denn den Kindern noch beibringen am Computer, die können doch schon fast alles!

Tatsächlich bewegen sich unsere Kinder mit einer Selbstverständlichkeit und mit einem Tempo am Computer, die für viele Erwachsene atemberaubend sind. Im Internet folgt Klick auf Klick. Sie bewegen sich von einer Seite zur nächsten und finden ständig Neues, Spannendes, Cooles.
Aber finden sie das, was sie finden wollten? Wollten sie überhaupt etwas finden?

Viele Erwachsene gehen mit einer Zielvorgabe an den Computer: Ich will die Adresse einer Person im Internet finden oder ich brauche Informationen zum Polarlicht, zu Kursangeboten oder eine Bastelanleitung. Hier ans Ziel zu gelangen ist oft nicht ganz einfach. Im Internet komme ich immer an ein Ziel, nur selten ans gewünschte. Es braucht Geduld, Zielstrebigkeit und Sorgfalt.

Was soll ich denn den Kindern noch beibringen am Computer, die können doch schon fast alles!

Tatsächlich bewegen sich unsere Kinder mit einer Selbstverständlichkeit und mit einem Tempo am Computer, die für viele Erwachsene atemberaubend sind. Im Internet folgt Klick auf Klick. Sie bewegen sich von einer Seite zur nächsten und finden ständig Neues, Spannendes, Cooles.
Aber finden sie das, was sie finden wollten? Wollten sie überhaupt etwas finden?

Genau diese Fähigkeiten sind es, die unseren Kindern oft fehlen. Ihre Stärken liegen an anderen Orten: Geschwindigkeit, Mut, Neugier. In Spielen klicken die Kinder drauf los nach dem Prinzip "try and error", das heisst irgendwann erwische ich schon den richtigen oder sonst war es mindestens cool. Wir Erwachsenen klicken eher im Kopf einmal alle Möglichkeiten durch und überlegen, was dann alles geschehen könnte. Dabei gilt: lieber kein Klick, als ein falscher; wer weiss, ob sonst der Computer aussteigt. Sicher ist, dass ich dabei wenig Neues lerne (No risk-no fun). Sollen wir also ein Beispiel an unseren Kindern nehmen, die genau die Fähigkeiten haben, die uns fehlen? Auf jeden Fall! Und aus Dankbarkeit zeigen wir ihnen unsere Stärken. Das wäre toll, wenn Jugendliche mit einem klaren Ziel vor Augen ins Internet steigen und vor dem Bewegen des Zeigefingers sogar lesen, was sie anklicken. Oder lockere Erwachsene, die sicheren Schrittes über sieben elektronische Brücken gehen, ohne Angst vor Internetabgründen zu haben. Und wenn schon, es stürzt ja höchstens der Computer ab!

Das wäre toll, wenn Jugendliche mit einem klaren Ziel vor Augen ins Internet steigen und vor dem Bewegen des Zeigefingers sogar lesen, was sie anklicken. Oder lockere Erwachsene, die sicheren Schrittes über sieben elektronische Brücken gehen, ohne Angst vor Internetabgründen zu haben. Und wenn schon, es stürzt ja höchstens der Computer ab!

Jussi Fritschi (Computerverantwortlicher der Schulgemeinde Meilen)